Aktuelles in der Corona-Krise

Einen Überblick über ältere, zurückliegende Informationen erhalten Sie in unserem Corona-News Archiv. Häufig gestellte Fragen haben wir zudem in unseren FAQ-Bereich aufgenommen.


Update: Verlängerung des Pflege-Rettungsschirms

Nachdem bereits Ende August die Verlängerung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Bundestag beschlossen wurde, hat nun der Bundesrat am 17.09.21 der Verlängerung der Regelungen zum Pflege-Rettungsschirm bis 31.12.21 zugestimmt.

Infolgedessen ist die Kostenerstattung von pandemiebedingt angefallenen außerordentlichen Aufwendungen und Mindereinnahmen gem. § 150 Abs. 5a SGB XI bis Ende diesen Jahres möglich.
Darüber hinaus enthält die Zweite Verordnung zur Verlängerung von Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der pflegerischen Versorgung während der durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten Pandemie auch die Verlängerung des flexiblen Einsatzes des Entlastungsbetrages bei Pflegegrad 1 gem. § 150 Abs. 5b SGB XI und die Ansparmöglichkeit für nicht verbrachte Leistungsbeträge des Entlastungsbetrags aus 2019 und 2020 bis Ende diesen Jahres.

20.09.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Update: CoronaVO und COV Krankenhäuser/Pflegeeinrichtungen

Die Landesregierung BW hat am 15.09.21 eine neue Corona-Verordnung beschlossen, welche am 16.09.21 in Kraft tritt. Aufgrund der damit verbundenen Änderungen, wurde die CoronaVO Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen entsprechend geändert. Inhaltliche Änderungen dieser Verordnung ergeben sich ab dem 20.09.21. Diese beziehen sich insbesondere auf eine arbeitstägliche Testpflicht für nicht geimpfte Mitarbeiter:innen in den voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen.

Das MSGI hat zur COV KH/P die Regelungsübersicht Corona-Regelungen (ab 16.09.21) überarbeitet, die auch wieder auf die anerkannten Unterstützungsangebote eingeht (s. S. 14). So sind weiterhin entsprechende Gesundheits- und Hygienekonzepte Voraussetzung für die Durchführung, unter Berücksichtigung der lokalen Umstände z.B. hinsichtlich des Geimpften- und Genesenenanteils, der räumlichen Gegebenheiten und der epidemiologischen Lage zu erstellen. Die COV KH/P sieht keine Beschränkung der Gästezahl und keine Masken- oder Testpflicht vor. Die Testung von Gästen und Beschäftigten kann jedoch auf der Grundlage eines angebotsspezifischen Testkonzepts nach der Coronavirus-Testverordnung (TestV) erfolgen.

16.09.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Aktualisierung: RKI Strategiepapier für den Herbst/Winter

Das Robert Koch-Institut hat seine strategischen Empfehlungen für den Herbst/Winter 2021/2022 zum 14.09.21 aktualisiert: Erwartet wird bis Oktober ein stetiger Anstieg der Corona-Infektionen, weil die Delta-Variante eine 40% höhere Transmissionswahrscheinlichkeit hat als die Alpha-Variante. Anschließend wird ein kräftiger Anstieg mit Höhepunkt im Januar und danach ein Abflachen erwartet. Es wird befürchtet, dass auch die Influenza im nächsten Winter eine größere Rolle spielt. Zudem stellt das Strategiepapier Handlungsempfehlungen bereit.

Das Strategiepapier sowie den Nationalen Pandemieplan erhalten Sie über diesen Link.

16.09.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Update: Coronavirus-Impfverordnung vom 30.08.21

Zum 01.09.21 tritt die neue Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) in Kraft. Dort werden etwa unter § 2 die relevanten Informationen zu Folge- und Auffrischimpfungen angeführt.

Alle Informationen über die Regelungen in Baden-Württemberg zu Auffrischimpfungen erhalten Sie über diesen Link.

01.09.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Epidemische Lage von nationaler Tragweite verlängert

Der Bundestag hat am 25.08.21 die epidemische Lage von nationaler Tragweiter für maximal drei weitere Monate verlängert. Hier finden Sie die Bekanntmachung.

01.09.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Impfbuch für Alle

Das Robert-Koch-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben Das Impfbuch für alle veröffentlicht. Mit diesem Buch möchten die Herausgebenden unterstützend zur Seite stehen.

Das kostenlose Impfbuch informiert über wichtige Grundlagen und greift relevante Fragestellungen auf. Über diesen Link können Sie das Impfbuch bestellen oder als PDF oder Audio-Datei herunterladen.

31.08.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Auffrischungsimpfungen für besonders vulnerabler Gruppen ab 01.09.21

Nach dem Beschluss der Gesundheitsminister:innenkonferenz am 02.08.21 zu Auffrischimpfungen im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge, hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration in einer Pressemitteilung vom 20.08.21 über Auffrischimpfungen ab 01.09.21 informiert.

Dies betrifft Menschen über 80 Jahren, Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder dort leben, Pflegebedürftige, die zuhause gepflegt werden sowie Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung bzw. in der Bekanntmachung des MSGIs.

26.08.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Update: Coronavirus-Testverordnung zum 01.07.21

Mit der neuen TestV vom 24.06.21 können weiterhin die Träger von anerkannten Unterstützungsangeboten gem. § 6 Abs. 4 Nr. 2 TestV bis zu 20 Antigen-Tests pro betreuter Person pro Monat beschaffen und nutzen. Dabei können gem. § 1 Abs. 1 TestV auch Antigen-Tests zur Eigenanwendung verwendet werden, deren Durchführung überwacht wird. Der Anspruch kann bis zu drei Monate nach dem 30.09.2021 geltend gemacht werden.

Auf der Internetseite des GKV-Spitzenverbands finden Sie ...

24.08.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Engagementbarometer 2021

Um die Situation von Organisationen des bürgerschaftlichen Engagements in der Corona-Pandemie besser verstehen und effektive Hilfeleistungen anbieten zu können, startet das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration gemeinsam mit ZiviZ (Zivilgesellschaft in Zahlen) eine Umfrage, in der u.a. Fragen zu Herausforderungen oder Vorbereitungen für die Zeit nach der Pandemie gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auch hier. Eine Teilnahme ist bis 13.06.21 noch möglich.

07.06.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Mehrsprachige Infos zu Corona

Auf der Interntseite der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration werden regelmäßig Informationen und Links zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen. So erhält man Informationen zu aktuellen Regeln im Alltag und öffentlichen Leben, zum Impfen, zu Reisebestimmungen oder zum Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.

Über diesen Link erhalten Sie auch mehrsprachige Informationen der Bundesregierung.

12.05.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

4. Bevölkerungsschutzgesetz vom 22.04.21

Seit dem 23.04.21 gilt das neue Infektionsschutzgesetz, welches am 21.04.21 im Bundestag beschlossen wurde und am 22.04.21 den Bundesrat passierte.

Änderungen beziehen sich primär ab einer stabilen Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen in einem Landkreis. Ab diesem Wert greift nun eine einheitliche Notbremse. Einen Überblick über die Änderungen, Beispiele und einzelne Fragestellungen erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

26.04.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Corona-Newsletter: Covid-19-Impfung | Fragen und Antworten

In den Telefonaten mit Angehörigen, die sich an das Beratungstelefon wenden, erfahren die Beraterinnen der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. (AGBW) täglich, wie belastend die aktuelle Situation für Angehörige von Menschen mit Demenz ist.

Aufgrund der aktuell beherrschenden Diskussion um die Covid-19-Impfung und vieler unterschiedlicher Fragen, hat die AGBW einen informativen Corona-Newsletter versandt.

20.01.2021 - Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. | Selbsthilfe Demenz

Broschüre | Engagementfeld Telefonieren

Insbesondere in der Phase des Lockdowns der Corona-Krise wurden pflegebedürftige Personen durch Telefonanrufe betreut, da Unterstützungsangebote nicht stattfanden.

Die gemeinsame Handreichung der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe und Diakonie Düsseldorf informiert darüber, wie Ehrenamtliche für telefonische Begleitangebote gefunden und qualifiziert werden können sowie wie einfühlsames Fragen, eine klare Haltung und ein zielgerichtetes Gespräch erlernt werden können.

19.01.2021 - Fach- und Koordinierungsstelle Unterstützungsangebote

Anregungen zum Start von Betreuungsgruppen

Seit 1. Juli können Betreuungsgruppen wieder angeboten werden. Voraussetzung für den geschützten Regelbetrieb ist die Einhaltung u.a. des Hygienekonzepts des jeweiligen Trägers (gemäß § 4 CoronaVO Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen).
Die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. | Selbsthilfe Demenz hat für ihre Betreuungsgruppe in Stuttgart-Birkach ein Gesundheits- und Hygienekonzept sowie Auskunftsformulare für Gäste und Ehrenamtliche erstellt, die Sie im Folgenden gerne einsehen können:

Gesundheits- und Hygienekonzept für die Betreuungsgruppe Stuttgart-Birkach
Selbstauskunft der Ehrenamtlichen für den Einsatz in der Betreuungsgruppe Stuttgart-Birkach
Einverständniserklärung der Gäste zur Teilnahme an der Betreuugsgruppe Stuttgart-Birkach

28.07.2020 - Alzheimer Gesellschaft BW e.V.

Orientierungshilfen für den geschützen Regelbetrieb

Zur Durchführung von Gruppenangeboten in einem geschützen Regelbetrieb bieten die Handlungsempfehlungen zur Umsetzung sowie eine Orientierungshilfe für ein Gesundheitskonzept, die vom Ministerium für Soziales und Integration am 22. Mai 2020 veröffentlicht wurden, eine Orientierung und Hilfestellung. Hier gilt zu beachten, dass seit dem 1. Juli 2020 die Gruppengröße nicht mehr auf sieben Personen begrenzt ist. Die Anzahl der Gäste von Angeboten ist jedoch zu reduzieren, wenn die Einhaltung des Gesundheitskonzepts dies erfordert.

Des Weiteren erhalten Sie bei Bedarf unter diesem Link eine Orientierungshilfe für Angebote der Einzelbetreuung, welche die Anpassung an geltende Schutz-, Hygiene- und Abstandsregeln unterstützen kann.

26.06.2020 - Fachstelle Unterstützungsangebote

Häufige Fragen, die an uns im Zuge der Corona-Krise gestellt werden, haben wir in unserem FAQ-Bereich aufgenommen und beantwortet.

HILFEN UND INITIATIVEN

In dieser Liste finden sich landes- sowie bundesweite Angebote. In vielen Regionen finden Sie Hilfsangebote auch auf den Internetseiten der Stadt- und Landratsämter und/oder Rathäuser.

Silbernetz
Gespräche gegen Einsamkeit

Telefonseelsorge

Beratungstelefon der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Beratungstelefon und Hilfreiches aus der Beratung

Quartier 2020 - Gemeinsam.Gestalten
Hilfs- und Unterstützungsangebote in BW sowie Hinweise zum wirksamen und sicheren Engagement.

Nebenan.de
Einkaufshilfe

Gemeinschaft.Online
Vermittlung von Unterstützung in der Nachbarschaft

Quarantänehelden
Unterstützung bei häuslicher Quarantäne

bagfa
Informationen zum wirksamen und sicheren Engagement

DGPPN
Coronavirus: Tipps für die seelische Gesundheit

die erfahrungsexperten
Online-Angebot mit Impulsen bei seelischen Krisen

Älter werden in Balance
Neu: Gesund aktiv älter werden
Videos und Übungen für das Training auch zu Hause

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg
Aktuelles zur Corona-Krise mit Hotline für gehörlose Menschen

BZgA
Informationen zu Corona (Hygiene- und Verhaltensregeln, Infos in anderen Sprachen)

Informationen in leichter Sprache
Informationen für Menschen mit Sehbehinderung bzw. blinde Menschen

Aktion Mensch
Sammlung von Informationen und Links für Menschen mit Behinderung

Informationen in verschiedenen Sprachen
Informationen der Integrationsbeauftragtenzu Corona in 18 Sprachen

04.06.2020 - Fachstelle UstA