Aktuelles aus dem Bereich Unterstützungsangebote

Personelle Veränderungen in unserer Fachstelle

Nach rund 26 Jahren bei der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg wird Sabine Hipp uns Ende Januar verlassen und sich nochmals beruflich verändern. Mit ihr untrennbar verbunden ist der Aufbau der Koordinierungsstelle Betreuungsgruppen / Häusliche Betreuungsdienste und damit die Begleitung und Unterstützung der vielen Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz im ganzen Land.
Ihre Aufgaben übernimmt Anna Kiefer. Sie ist Gerontologin und Germanistin und war bislang am Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte dort waren die Förderung von Lebensqualität von pflegenden Angehörigen und Menschen mit Demenz.

Für Miriam Dignal endete im Dezember nach fast sechs sehr dynamischen Modellprojekt-Jahren ebenfalls ihre Zeit in der Fachstelle UstA. Sie war für den Bereich Pflegebedürftige allgemein zuständig. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Austauschforen, Seminaren und Beratungen hatte sie einen großen Anteil am Aufbau und der Etablierung dieses Bereiches der Fachstelle.  
Ihre Nachfolgerin ist Helena Mersmann. Sie hat über 30 Jahre Berufserfahrung als Diplom-Pädagogin und Gerontologin in verschiedenen Einrichtungen und Verbänden der offenen, ambulanten und stationären Alten- und Behindertenhilfe sowie der Bildungsarbeit. Zuletzt war sie in einer Einrichtung der offenen Altenhilfe in Stuttgart neben der Programmarbeit für die älteren Menschen im Quartier auch für die Koordination und fachliche Anleitung der Ehrenamtlichen im häuslichen Betreuungsdienst/Nachbarschaftshilfe zuständig.

Susanne Gittus, die bei uns seit vielen Jahren unter anderem die Betreuungsgruppe Birkach leitet, mehrere Angehörigengruppen moderiert und Fortbildungen rund um die Themen Demenz und Betreuungsgruppen anbietet, bleibt Ihnen und uns auch weiterhin mit gewohnter Energie erhalten!

24.01.2024 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Pflegeversicherung: Mehr Leistungen für stationäre und ambulante Pflege

Zum 01.01.2024 haben sich das Pflegegeld und die ambulanten Sachleistungsbeträge um 5% erhöht, ebenso wie die Zuschläge (nach § 43c SGB XI), die die Pflegekasse an die Pflegebedürftigen in vollstationären Pflegeeinrichtungen zahlt. Auch beim Pflegeunterstützungsgeld gibt es Verbesserungen für Angehörige.

Eine gut verständliche Übersicht zur Pflegeversicherung finden Sie im Infoblatt 'Die Pflegeversicherung' der Deutschen Alzheimer Gesellschaft.

Ab 2025 sind weitere Erhöhungen und Verbesserungen vorgesehen.

04.01.2024 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Präsentationen aus den vier UstADialogen

Unter der Rubrik der UstADialoge erhalten Sie ab sofort die einzelnen Präsentationen der Referierenden in der diesjährigen Veranstaltungsreihe für die vier Regierungsbezirke im Land.

Bei Fragen rund um die Angebote zur Unterstützung im Alltag können Sie uns gerne kontaktieren.

01.12.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

21. Reichenauer Tage zur Bürgergesellschaft - Save The Date

Am 19.04.24 lädt der Landkreistag BW zu den 21. Reichenauer Tagen unter dem Titel BEwegung fördern. Gemeinschaft. Teilhabe. Werte. ein.

Die Fachtagung richtet sich an Führungs- und Fachkräfte der Kommunen und Verbände aus den Bereichen Soziales, Quartiersentwicklung, Bürgerschaftliches Engagement, Altenhilfe, Inklusion, Integration, Gesundheit, Kinder, Jugend sowie Interessierte aus bürgerschaftlichen Initiativen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Weitere Informationen erhalten Sie ab Januar 2024 über diesen Link.

30.11.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Quartier 2030 | Newsletter

Das Quartiers-Team des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration und der FamilienForschung Baden-Württemberg informiert im aktuellen Newsletter zur neuen Servicestelle Bürgerbeteiligung und dem gemeinnützigen organisierten Sport als Partner in der Quartiersentwicklung.
Wie gewohnt erhalten Sie zudem Aktuelles zu Förderprogrammen, Ausschreibungen und Veranstaltungen.

30.11.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

DSEE Förderprogramm "Engagiertes Land"

Mit dem Programm "Engagiertes Land" möchte die Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) Engagement-Netzwerke in strukturschwachen ländlichen Dörfern, Kleinstädten oder Gemeinden mit bis zu 10.000 Einwohner*innen unterstützen, bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung vor Ort stärken.

Zum Programm finden Informationsveranstaltungen online statt, zudem können ab 15.11.23 Interessensbekundungen eingereicht werden. Alle weiteren Informationen erhalten Sie über diesen Link.

10.11.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Aktuelles aus dem Modellprojekt der Organisierten Einzelhelfer*innen

Am 26.09.23 blickten die Mitarbeiter:innen der Service-Punkte und des Kuratoriums für Deutsche Altershilfe auf die letzten zwölf Monate des Modellprojektes zurück.

Näheres finden Sie auch auf der Internetseite des Modellprojektes.

10.11.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Netzwerkförderung nach § 45c Abs. 9 SGB XI

Pflegekassen können sich nach § 45c Abs. 9 SGB XI an selbst organisierten, regionalen Netzwerken zur strukturierten Zusammenarbeit in der Versorgung Pflegebedürftiger beteiligen.

Für das Jahr 2024 ist der 31.12.23 die Antragsfrist.

Alle Informationen zur Netzwerkförderung von selbst organisierten, regionalen Netzwerken erhalten Sie hier.

Die Antragsunterlagen für das Jahr 2024 sind voraussichtlich ab Mitte November 2023 online verfügbar. Zur Vorbereitung können Sie sich an den Antragsunterlagen des vorherigen Jahres orientieren.

25.10.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Ehrenamtliche Unterstützer*innen von Menschen mit Demenz gesucht

Das Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE) sucht für ein aktuelles Projekt RAUM!Erleben - Bedeutung der räumlichen Orientierung in der Lebenswelt: Zu Hause alleinlebende Menschen mit Demenz ehrenamtliche Unterstützer*innen bzw. Begleiter*innen.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Alle relevanten Informationen finden Sie über diesen Link.

Quartier 2030 | Sondernewsletter

Im neuen Sondernewsletter widmet sich das Quartiers-Team des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration und der FamilienForschung Baden-Württemberg der Thematik "Armut und soziale Teilhabe". In dem Newsletter finden Sie Informationen zu Armut in der Quartiersentwicklung, beispielgebende Projekte sowie Informationen für Organisierte Mittagstische im Quartier.

08.09.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Digital-Kompass-Podcast

Der Digital-Kompass-Podcast ist ein Projekt der BAGSO und der Initiative Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN).

Die aktuell 3. Episode des Digital-Kompass-Podcasts stellt digitale Tools für Menschen mit Sinnes- und Mobilitätsbeeinträchtigung vor. Fachleute von verschiedenen Verbänden für Menschen mit Behinderung teilen ihre Expertise und berichten von ihren Erfahrungen. Sie beschreiben kostengünstige Anwendungen, deren Vor- und Nachteile und die technischen Voraussetzungen. Die Folgen können in den zusammengefassten Transkriptionen ebenso nachgelesen werden.

07.09.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Update: Verlängerung der Frist der Übergangsregelung

In einem Schreiben informiert das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration, dass die im Jahr 2019 getroffene und im Jahr 2021 verlängerte Übergangsregelung für Unterstützungsleistungen für behinderte pflegebedürftige und psychisch erkrankte pflegebedürftige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene weiter bis zum 31.12.24 verlängert wird. 

Zum Nachlesen erhalten Sie hier die Übergangsregelung vom 24.09.19 sowie über diesen Link die erste Verlängerung vom 28.09.21.

Fach- und Koordinierungsstelle UstA - 09.08.23

App "Schauinsland barrierefrei"

Nachdem bereits der Schauinsland barrierefrei erlebbar ist, wurde am 10.07.23 vom Biosphärengebiet Schwarzwald die neue App „Schauinsland barrierefrei“ vorgestellt, die in Kooperation mit der Esther-Weber-Schule aus Emmendingen entwickelt wurde. Die App ermöglicht Menschen mit Einschränkungen eigene Erlebnisse, liefert Informationen über den Schauinsland und kann so auch ein Ausflugsziel für Unterstützungsangebote sein.

Weitere Infos finden Sie hier.

18.07.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Quartier 2030 | Sondernewsletter

In einem Sondernewsletter widmet sich das Quartiers-Team des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration und der FamilienForschung Baden-Württemberg der Aktionswoche zu "Gemeinsam aus der Einsamkeit". In dem Newsletter können Sie ein Kurzinterview mit dem Verein Silbernetz e.V. nachlesen und erhalten verschiedene Impuls und Literaturtipps.

19.06.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

DSEE: Förderung und Veranstaltungen

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt aktualisiert auf ihrer Förderdatenbank regelmäßig verschiedene Fördermöglichkeiten im Bereich des ehrenamtlichen Engagements. Zudem werden vielfältige Schulungen und Fortbildungen angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

19.06.23 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Stärkung und Teilhabe älterer Menschen | Zugänge schaffen

Das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) hat eine Arbeitshilfe "Zugänge zu den Zielgruppen" für die Erreichbarkeit von Menschen im Alter, die in Einsamkeit oder Isolation leben.

Das ISS will damit zur Reflexion in Planung und Durchführung von Projekten anregen, indem verschiedene Themenfelder mittels eines Fragenkatalogs erörtert werden.

07.10.22 - Fach- und Koordinierungsstelle Unterstützungsangebote

Erklärfilme zur Erstellung von Haushalts-/Wirtschaftsplänen für kleinere Selbsthilfeorganisationen

Egal wie groß ein Selbsthilfeverband ist, die finanziellen Fragen der Verbandsarbeit müssen geplant werden. Daher wird sich jeder ehrenamtliche Vorstand die folgenden Fragen stellen müssen: Wie wird sich das kommende Haushaltsjahr entwickeln? Mit welchen Einnahmen- und Ausgaben ist zu rechnen? Ist eine ausreichende Liquidität vorhanden? Sind mögliche finanzielle Risiken erkennbar und wie kann frühzeitig gegengesteuert werden?

Die BAG Selbsthilfe möchte mit Erklärfilmen Grundlagenwissen vermitteln, um eine gute Finanzplanung auf die Beine zu stellen. Hier finden Sie die weiteren Informationen.

09.09.2021 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Erklärfilme des ZQP und der Alzheimer Gesellschaft BW

Das ZQP (Zentrum für Qualität in der Pflege) hat bereits verschiedene Erklärfilme mit Thematiken rund um Pflege veröffentlicht, die etwa für Schulungen genutzt werden können. Der neue ZQP-Erklärfilm fasst in rund 100 Sekunden die typischen Gründe für Stürze bei pflegebedürftigen Menschen zusammen und zeigt Möglichkeiten auf, um Stürze zu vermeiden. Alle Informationen können Sie unter diesem Link einsehen. Weitere Erklärfilme des ZQP finden Sie unter diesem Link.

Darüber hinaus möchten wir Sie auch gerne auf die Kurzfilme der Alzheimer Gesellschaft BW e.V. | Selbsthilfe Demenz aufmerksam machen, die kurz und prägnant wichtige Aspekte des Themas Demenz zeigen. Die einzelnen Filme sowie eine Anleitung zum kostenlosen Herunterladen finden Sie hier.

31.08.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Quartiersakademie der Strategie Quartier2030 - Gemeinsam.Gestalten.

Die Quartiersakademie ist ein wesentlicher Baustein der Landesstrategie „Quartier 2030 - Gemeinsam.Gestalten.“. Ihr Anliegen und ihre Aufgabe ist es, das gemeinsame kommunale Lernen sowie den Erfahrungsaustausch zwischen den Kommunen, zivilgesellschaftlichen Akteuren und allen in der Quartiersarbeit Engagierten zu unterstützen. Die Koordinierungsstelle gehört zum Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg. Die Koordinierungsstelle wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration BW.

Zur Internetseite gelangen Sie über diesen Link.

30.07.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Schulungsmöglichkeit: Qualifiziert-engagiert-bw

qualifiziert-engagiert-bw.de ist das Bildungsportal für Engagierte in Baden-Württemberg, getragen vom Landkreistag Baden-Württemberg. Es bietet einen Überblick über die vielseitigen Bildungsangebote für bürgerschaftlich Engagierte in den jeweiligen Landkreisen. Eine Kooperation der Anbieter in Bildungsnetzwerken fördert die Planung und Steuerung von Bildungsangeboten im sozialen Bereich.

In diesem Monat erhalten Sie etwa noch die Möglichkeit an einer Fortbildung zum Thema Vereinssteuerrecht oder an verschiedenen Erste Hilfe Kursen teilzunehmen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bildungsportals.

26.07.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Digitale Schulungsmöglichkeit: Wohlfahrts-Lerncampus

Die vom Land Baden-Württemberg finanziell geförderte Online-Schulungsplattform "Wohlfahrts-Lerncampus" wurde in einem Gemeinschaftsprojekt mit den Vertreter*innen der Liga der freien Wohlfahrtspflege, der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration (MSGI) erarbeitet und steht ab jetzt allen Unterstützungsangeboten im Vor- und Umfeld zur Nutzung offen. Die Schulungsplattform soll eine wichtige Ergänzung zu den Präsenz-Schulungen sein. Bis zu einem Drittel der Lehrgangsdauer können durch dieses E-Learning-Format online angeboten werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Pressemitteilung des MSGI und mittels des Flyers.

15.06.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Deutscher Freiwilligensurvey 2019

Der Deutsche Freiwilligensurvey (FWS) ist seit zwei Jahrzehnten die Basis für die Berichterstattung zum freiwilligen Engagement in Deutschland. Er wird seit 1999 alle fünf Jahre als telefonische, bevölkerungsrepräsentative Studie durchgeführt. Aktuell liegen die Daten der fünften Erhebung aus dem Jahr 2019 unter der wissenschaftlichen Leitung des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) vor, welche Sie über den Link einsehen können.

11.06.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Siebter Pflegebericht des Bundesgesundheitsministeriums

Das Bundesgesundheitsministerium hat den Siebten Pflegebericht veröffentlicht, den das Bundeskabinett am 19.05.21 verabschiedet hat.

Der Zeitraum des Pflegeberichts erstreckt sich von 2016 bis 2019 und hält den Stand der pflegerischen Versorgung in Deutschland sowie die Entwicklung der Pflegeversicherung fest.

20.05.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Ratgeber für Angehörige und Profis: Tablets, Sensoren & Co.

Die neue Broschüre Tablets, Sensoren & Co. Technische und digitale Hilfen für das Leben mit Demenz der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. | Selbsthilfe Demenz gibt Hilfestellungen bei der Auswahl und Beurteilung von technischen und digitalen Produkten. Intelligente Beleuchtungssysteme, automatische Herdabschaltung, virtuelle Spiele – viele solcher Produkte machen unser Leben nicht nur komfortabler, sicherer und bunter. Richtig eingesetzt können sie Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen dabei helfen, länger selbstbestimmt zu leben.

Die Broschüre ist kostenlos erhältlich.Weitere Informationen erhalten Sie hier.

5. Deutscher Freiwilligensurvey - Erste Ergebnisse liegen vor

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat erste Ergebnisse des 5. Deutschen Freiwilligensurveys veröffentlicht. Alle fünf Jahre werden in Deutschland Daten zum freiwilligen Engagment erhoben. Diese Erhebung ist die größte repräsentative Bevölkerungsbefragung zum freiwilligen Engagement in Deutschland.

Eine Übersicht der zentralen Ergebnisse finden Sie auf der Internetseite des BMFSFJ.

30.03.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Brücken bauen und Türen öffnen

Die BAGSO-Geschäftsstelle „Im Alter IN FORM“ hat die Arbeitshilfe „Wohlbefinden älterer Menschen stärken: Brücken bauen und Türen öffnen zu vulnerablen Personengruppen“ nun veröffentlicht. In der Arbeitshilfe wird u.a. erläutert, wie niedrigschwellige Angebote für die Zielgruppe der älteren Menschen in Kooperation mit allen Trägern der Seniorenarbeit gestaltet werden können sowie vieles mehr.

Außerdem erhalten Sie über diesen Link die Arbeitshilfe zur niedrigschwelligen Gestaltung von Angeboten.

29.03.21 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

eLearning-Plattform "Vielfalt Pflegen"

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat gemeinsam mit der Berufsfachschule Paulo Freire die kostenfreie Plattform Vielfalt Pflegen entwickelt, um die traskulturellen Kompetenzen in der Pflege zu stärken.

In 14 digitalen Modulen bekommen Teilnehmende Einblicke in unterschiedliche Bereiche. Die Module können einzeln und in freier Reihnefolge bearbeitet werden. Ein Zertifikat wird nach den erfolgreich absolvierten Modulen 1 bis 11 ausgestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des BMG sowie auf der Plattform Vielfalt Pflegen.

29.01.2021 - Fach- und Koordinierungsstelle UstA

Aktuelle Neuigkeiten können Sie auch über unseren Newsletter erhalten. Hier geht's zur Anmeldung.